Vitamin A

 

Eine ausgewogene Versorgung unseres Körpers mit allen erforderlichen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen ist wichtig – das weiss jedes Kind! Aber was ist der Hintergrund?

Eines der wichtigsten Vitamine ist das Vitamin A, welches vor über 100 Jahren als fettlösliches Retinol von einem US-amerikanischen Biochemiker isoliert werden konnte. Einige Jahre später führte auch dieser Forscher die Kategorisierung der Vitamine in Buchstaben ein, wie wir sie heute kennen. Vitamin A kommt eine besondere Bedeutung bei:

Vitamin A ist wichtig für das Wachstum, Funktion und Aufbau von Haut und Schleimhäuten, Blutkörperchen, Stoffwechsel sowie für den Sehvorgang.

Es wird nur in Verbindung mit der Zugabe von Fett vom Körper aufgenommen, hierzu reicht schon eine geringe Menge, die normalerweise in unserer täglichen Nahrung vorhanden ist.
Falls jedoch ein Mangel entsteht zeigt sich dieser unter anderem an erhöhter Infektionsanfälligkeit, Trockenheit der Haut, Haare, Nägel und Augen, Haarausfall, Nachtblindheit, verringerter Sehschärfe und erhöhter Lichtempfindlichkeit.

Umweltgifte und Stress verstärken den Mangel an Vitamin A. Besonders viel dieses Vitamins steckt in tierischer Leber, doch das ist als Nahrungsmittel längst nicht jedermanns Sache. Erinnern Sie sich? Jahrelang wurden Kinder mit Lebertran gequält, um ein Vitamin A-Defizit auszugleichen.

Zum Glück ist das heute nicht mehr nötig: wer durch eine spezielle Diät oder eine eingeschränkte Ernährungsweise nicht durch die tägliche Nahrung genügend Vitamin A aufnimmt, kann sich ganz einfach und gezielt auf Nahrungsergänzungspräparate verlassen. Schauen Sie doch mal hier.

Achten Sie aber bei der Dosierung auf die empfohlene Anwendung und fragen Sie hierzu auch unterstützend Ihren Arzt oder Apotheker um Rat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.